Ein Ereignis von historischer Bedeutung war am 27. August 1954 die Gründung unserer Wohnungsgenossenschaft.

Erstes Baugelände war das heutige Wohngebiet Döbeln Ost I. Hier begannen die damals 29 Gründungsmitglieder mit Schaufel und Spitzhacke den Bau der ersten Wohnungen. Je nach Wohnungsgröße  mussten 200 bis 600 Aufbaustunden geleistet werden.

Bis 1962 entstanden in Döbeln Ost I 618 Genossenschaftswohnungen.
In den folgenden Jahren war der Bedarf an Wohnungen enorm, so dass die Errichtung weiterer Wohnhäuser unumgänglich war.

 

 

   
Bis 1992 entstanden folgende Genossenschaftswohnungen:

Döbeln Ost II - 780 Wohnungen
Bahnhofstraße - 50 Wohnungen
Ostrau - 24 Wohnungen
Döbeln Nord - 915 Wohnungen

Insgesamt verwaltete unsere Wohnungsgenossenschaft damals  2.483 Wohnungen in Döbeln.

 


Erdarbeiten - Blumenstraße 66

 


Neben den Wohnungen war auch der Bau sozialer Einrichtungen in Döbeln  notwendig. So entstanden Schulen, Kindertagesstätten, Einkaufsmärkte und Dienstleistungseinrichtungen.

Mit der politischen Wende begann für unsere Wohnungsgenossenschaft eine neue Zeit. Es folgte die Entwicklung von der Wohnungsbaugenossenschaft zum Dienstleister.

Das Alter der Bausubstanz und der fehlende Komfort bestimmten ein umfassendes Sanierungskonzept, welches die Aufnahme von Krediten notwendig machte.

1999 waren 74% der Wohnungen modernisiert.

In den letzten Jahren wurde durch umfassende Sanierungsarbeiten, wie z. B. Schaffung von barrierearmen Wohnungen, den Anbau von Balkonen sowie der bedarfsgerechten Moderniernisierung  in den Wohnungen den Anforderungen des Wohnungsmarktes entsprochen. Damit ist es uns gelungen den Leerstand auf ca. 3,5% zu senken.


Modernisierte Genossenschaftshäuser in Döbeln Ost II


 

2014 beträgt der Wohnungsbestand unserer Genossenschaft  1.693 Wohnungen in Döbeln und Ostrau.


Für Sie neu renoviert - 3-Raum-Wohnung am grünen Rand von Döbeln


Döbeln, Lommatzscher Str. 9, 4. OG, 3-Raum-Wohnung, Grundmiete 290,00€ + NK zum Exposè